Da Krankheit auch Stress bedeutet,
wird allen Praxis-Angehörigen
im Umgang mit Patienten andauernd
großes Einfühlungsvermögen abverlangt.

      Applaus für die Praxis

Dies kann nur geleistet werden, wenn das
Team selbst in guter Verfassung ist.
Mit erprobten Kommunikations-Werkzeugen
wird der Umgang entspannter, effektiver
und der Praxis-Alltag insgesamt leichter.

Angebote mit spezifischer Ausrichtung auf Arztpraxen, med. Einrichtungen, Labor-Teams
> „Wertschätzende Kommunikation“
> „Vergiss das Verkaufen – Für den Patienten im Service – IGeL anbieten“

Ein Applaus-Seminar.

      „Wertschätzende Kommunikation in der Praxis“

Kommunikation ist ein entscheidender Faktor für die Zusammenarbeit in Arztpraxen. Das betrifft die Kommunikation in erster Linie zwischen Ärzten und ihrem Team, sowie innerhalb des Teams, als auch mit den Patienten.

Wertschätzung und eine positive innere Haltung sind die Voraussetzung, um dem meist anspruchsvollen Arbeitsalltag in Arztpraxen gerecht werden zu können. Im Alltag und vor allem in stressbesetzten Situationen ist erfolgreiche Kommunikation keine Selbstverständlichkeit. Sie will erlernt und trainiert werden.
Mit erprobten Werkzeugen aus der Wertschätzenden Kommunikation wird der Umgang im Team entspannter und effektiver, und mit dem Patienten kann eine vertrauensvolle Basis erzeugt werden. Die Abläufe werden reibungsloser und der Patient ist zufriedener.

Im Seminar trainieren Ärzte und Praxisteams Skills und Techniken um eine entspannte Arbeitsatmosphäre zu erzeugen, in der sich das Team und auch der Patient gut aufgehoben fühlen. Es entsteht Klarheit, weniger Missverständnisse und dadurch flüssigere Abläufe. Sie trainieren Kommunikationstechniken, mit deren Hilfe Sie selbst in angespannten Situationen für alles eine Lösung finden können.

Trainingsinhalte
  • Grundlagen wertschätzender Kommunikation
  • Kreieren von Teamspirit
  • Aufbau von Verbindung und Vertrauen zum Patienten
    – Anerkennen und positive Wertschätzung
    – Nachgeben, um das Ziel zu erreichen
  • Fokussierung auf Tatsachen, Vermeidung von Interpretationen
Methoden
  • Vortrag mit einer Einführung in das Thema
  • Übungen
  • Gesprächs- und Körperübungen machen die Kommunikationswerkzeuge erlebbar und damit umsetzbar
  • Praktische Arbeit anhand von Erfahrungen aus Ihrem beruflichen Alltag
  • Berichte aus der Praxis
    Schwerpunkt ist dabei „Was funktioniert, was funktioniert nicht“
  • Beispiele aus der Praxis als Rollenspiele
Trainingsatmosphäre
  • Vertrauensvoll und wertschätzend
  • Stärkung der konstruktiven Verbindung im Team
  • Spielerisch
Nutzen
  • Konfliktreduktion
  • Gute Verbindung zu den Patienten und untereinander
  • Weniger Druck
  • Kraftvollere und produktivere Arbeitsverhältnisse
  • Effektivere und klarere Kommunikation
  • Mehr Fokus in Verkaufssituationen

Ein Applaus-Seminar.

      „Vergiss das Verkaufen – Für den Patienten im Service – IGeL anbieten“

„Zeigen Sie mir doch mal Ihre Tricks“, forderte mich eine Ärztin in einem Verkaufseminar auf. Damit konnte ich leider nicht dienen.

Selbstzahlerleistungen können für den einzelnen Patienten sehr sinnvoll und wichtig sein. Dem steht oft eine Befangenheit der Ärzte und der medizinischen Fachangestellten gegenüber, dem Patienten nichts „aufschwatzen“ zu wollen. Viele Patienten spüren die Befangenheit und sind verunsichert.

Verkaufen heißt Beraten. Und dieses ist nicht auf ein Ziel sondern auf den Service orientiert. Für ein Gelingen ist die Haltung des Beratenden entscheidend. Was der Patient wünscht und verdient, ist eine vertrauensvolle Atmosphäre, in der er keine Angst haben muss über den Tisch gezogen zu werden. Er muss sicher sein, dass man das Beste für ihn möchte. Wenn das gelingt, folgt der Patient leicht und vertrauensvoll den Empfehlungen der Ärzte oder MFAs.

In diesem Seminar werden Kommunikationswerkzeuge erlernt, die es ermöglichen, Vertrauen zum Patienten aufzubauen. Sie lernen den Verkaufsprozess zu verstehen, auf Fragen und Einwände zu reagieren und entwickeln die Fähigkeit zu erkennen, was sich der Patient wünscht und was er braucht.
Die Folge sind zufriedene Patienten und mehr Umsatz in der Praxis.

Trainingsinhalte
  • Grundlagen der wertschätzenden Kommunikation
  • Auf die Haltung kommt es an
  • Aufbau von Verbindung und Vertrauen zum Patienten
  • Die 5 Verkaufsschritte
  • Auf Fragen und Einwände reagieren
  • Vorteile und Nutzen vermitteln
Methoden
  • Vortrag mit einer Einführung in das Thema
  • Übungen
  • Gesprächs- und Körperübungen machen die Kommunikationswerkzeuge erlebbar und damit umsetzbar
  • Berichte aus der Praxis
    Schwerpunkt ist dabei „Was funktioniert, was funktioniert nicht“
  • Beispiele aus der Praxis als Rollenspiele
Trainingsatmosphäre
  • Vertrauensvoll und wertschätzend
  • Stärkung der Verbindung im Team
  • Spielerisch
Nutzen
  • Gute Beratung für den Patienten
  • Gute Verbindung zu den Patienten und untereinander
  • Den eigenen Verkaufsstil entdecken und umsetzen
  • Kraftvollere und produktivere Arbeitsverhältnisse
  • Mehr Fokus in Verkaufssituationen
  • Mehr Umsatz für die Praxis

„Man kann nicht nicht kommunizieren!“ (Paul Watzlawick)